BioSkop unterstützen! Kontakt Über uns


Nr. 57 (März 2012)

Gleich das GANZE Heft > lesen

Die Themen im Überblick

> BIOSKOP-Schwerpunkt

Demenz

Die Situation scheint dramatisch. 36 Millionen Menschen sind, dem aktuellen Welt-Alzheimer-Report zufolge, von Demenz befallen. 2050, schreiben die Autoren der Organisation Alzheimer’s Disease International (ADI), sollen es mehr als dreimal so viele sein. Das Übel hat laut ADI vor allem eine Ursache – die Alzheimer-Krankheit. Die Frage ist nur: Worauf stützen sich all diese Behauptungen? Denn niemand weiß bis heute, was »Alzheimer« wirklich ist.

BIOSKOP erläutert, dass die Alzheimer-Krankheit weder klar definiert noch direkt nachweisbar ist und nimmt Öffentlichkeitsarbeit und Interessen einschlägiger Experten unter die Lupe. Und BIOSKOP berichtet über vorliegende und geplante Ethik-Papiere zu »Selbstbestimmung und Demenz«.


> Euthanasie

Mit Paragraphen gegen »Sterbehilfe«?

Führende PolitikerInnen haben offenbar vor, Geschäftemacherei mit »Sterbehilfe« zum Straftatbestand zu erklären. Der oberste Repräsentant der deutschen ÄrztInnenschaft fordert, jegliche organisierte Unterstützung für Selbsttötungen zu verbieten. Allerdings gibt es mindestens zwei Ärztekammern hierzulande, die es MedizinerInnen nicht ausdrücklich untersagen wollen, Menschen beim Suizid zu assistieren.

BIOSKOP informiert über die politischen Pläne zum Verbot kommerzieller Suizidbeihilfe. Und BIOSKOP hat sich die Berufsordnungen aller Landesärztekammern genau angeschaut.


> Gesundheit & Ökonomie

Krebs als Geschäftsfeld

Das Radiochirurgie-Zentrum im Universitätsklinikum Frankfurt a.M. ist auf der Suche nach Kapital. Die Geschäftsidee der Macher heißt »innovative Krebsbehandlung«, bewerkstelligt mit zwei millionenschweren Großapparaten namens Gamma Knife und Cyber Knife. Potenziellen GeldanlegerInnen wird eine »interessante Rendite« in Aussicht gestellt – und, falls Bedarf bestehen sollte, auch bevorzugte Behandlung auf neuestem Stand der Radiochirurgie.

BIOSKOP staunt über das Frankfurter Geschäftsmodell. Und BIOSKOP stellt fest: »An diesem Beispiel kann inspiziert werden, welche bedenklichen Wirkungen Wettbewerb und Privatisierung im Gesundheitswesen zeitigen.«


> Weitere Themen
+ BIOSKOP Leitartikel: Unternehmen »Leben«
+ Penetrante Fragen von der Krankenkasse – die geplante »Entscheidungslösung zur Organspende«
+ Organentnahme und Patientenverfügung
+ Exklusive Mail von der DSO
+ Offizielle Zahlen zur »Gewebespende«: teils unlogisch, teils widersprüchlich
+ Biobanken in Bayern: »Blutsbrüder für die Forschung«
+ Umworbene PatientInnen im Internet
+ Szenario »Patient der Zukunft«
+ Jetzt BioSkop unterstützen!
+ Interessante Veranstaltungen
+ Wunschzettel