BioSkop unterstützen! Kontakt Über uns


Nr. 64 (Dezember 2013)

Gleich das GANZE Heft > lesen

Die Themen im Überblick

> BIOSKOP-Schwerpunkt

Genetische Diagnostik

Die Sequenzierung des menschlichen Genoms wird in der klinischen Praxis bald Routine sein – dies prophezeien jedenfalls Experten aus Humangenetik und Labormedizin. Die – durchaus interessengeleitete – Vorhersage ist womöglich etwas voreilig. Tatsache ist aber: Die Preise der Analysetechniken sinken, das Angebot genetischer Tests wächst stetig, und der subtile Druck, sich oder seinen Nachwuchs molekulargenetisch checken zu lassen, nimmt spürbar zu. Derweil stellen Fachgesellschaften das grundlegende »Recht auf Nichtwissen« in Frage und konstruieren neue, genetische Verantwortlichkeiten.

BIOSKOP nimmt zwei bedenkliche Expertenpapiere unter die Lupe. Und BIOSKOP sieht auch Widerstand – zum Beispiel gegen die Direktvermarktung von Lifestyle-Gentests.


> Technische Assistenzsysteme

Mehr Selbstbestimmung im Alter?

Die Lebenserwartung hierzulande steigt, der Anteil der Menschen mit körperlichen Einschränkungen wächst. Gleichzeitig sinken die Geburtenzahlen; Erwerbsbiographien werden brüchiger und finanzielle wie zeitliche Spielräume vieler Berufstätiger schrumpfen. Das wirft Fragen zur Zukunft der Pflege auf. Einen Ausweg soll der verstärkte Einsatz technischer Assistenzssysteme bieten. Ist das realistisch und wünschenswert?

BIOSKOP blickt kritisch auf die schöne neue Welt des »Ambient Assisted Living«, die manche ExpertInnen empfehlen. Und BIOSKOP stellt fest: Assistenzsysteme könnten Freiheitsgewinne ermöglichen – und zu permanenter Kontrolle führen.


> Transplantationsmedizin

Suche nach Gerechtigkeit

Können Organe hirntoter PatientInnen gerecht verteilt werden – und wer soll befugt sein, die Regeln dafür festzulegen? Dies wird vermehrt diskutiert, seit in Göttingen ein Transplanteur vor Gericht steht, der sich eigenmächtig über Richtlinien der Bundesärztekammer hinweggesetzt haben soll. Obendrein ist unklar, wie PatientInnen, die sich ungerecht behandelt fühlen, Organzuteilungsentscheidungen gerichtlich überprüfen lassen können.

BIOSKOP informiert über den Stand der juristischen Debatte. Und BIOSKOP fragt nach Rechtsschutz und Rechtsweg in der Transplantationsmedizin.


> Weitere Themen
+ BIOSKOP Leitartikel: Unbefragte Gewissheiten
+ Industrialisierung des Sterbens
+ Patientenverdatung: Verwirrspiel mit Versicherten-Chipkarten
+ Präimplantationsdiagnostik: Organisierte Intransparenz
+ Kodex zum Pharmasponsoring – Transparenz und Taktik
+ Kampagne gegen unethische Arzneimitteltests
+ Warnung vor Vereinnahmung
+ BioSkop diskutiert »Gesundheit und Ökonomie«
+ Interessante Veranstaltungen
+ Wunschzettel
+ Jetzt BioSkop unterstützen!