BioSkop unterstützen! Kontakt Über uns

bioskop_heft_95_titelseite.jpg

> Aktuelle Infos on twitter

Bild: Wolfgang Linder

Wolfgang Linder

Jurist, stv. bremischer Datenschutzbeauftragter im Ruhestand, heute aktiv im Komitee für Grundrechte und Demokratie und in der Aktion Stoppt die E-Card, Bremen

»Big Data droht die letzten Reservate von Privatsphäre abzuräumen. E-Card und Nationale Kohorte sind Beispiele dafür. Kritische Stimmen gegen profit- und technikorientierte Gesundheitsökonomie haben es schwer, in den Medien zur Geltung zu kommen. BioSkop ist eine rühmliche Ausnahme.«

Unterstützen auch Sie BioSkop > BITTE JETZT!


Bild:Annegret Braun

Annegret Braun

Kinderkrankenschwester und pensionierte Leiterin der PUA-Beratungsstelle zu vorgeburtlichen Untersuchungen beim Diakonischen Werk Württemberg, Stuttgart

»Ich finde BioSkop sehr gut, weil es auf die beste Art bioethische Themen analysiert und schwierigste Inhalte so aufbereitet, dass sie gut verständlich sind – ohne abzuflachen oder zu vereinfachen. Eine verlässliche Recherchearbeit ist das Markenzeichen von BIOSKOP

Unterstützen auch Sie BioSkop > BITTE JETZT!





 Nr. 95 (September 2021)

Die Themen im Überblick

>>> BIOSKOP Schwerpunkt

Pandemie-Management

Der Herbst hat begonnen, und mit Blick auf die Corona-Pandemie sprechen medial gern zitierte Expert*innen mittlerweile von der »vierten Welle«. Die politisch Handelnden setzen vor allem darauf, Impfungen gegen das Coronavirus mit vielen Mitteln voranzutreiben – und Menschen, die nicht dagegen geimpft sind, zunehmend zu benachteiligen. Derweil haben diverse Fachleute erklärt, dass die politisch angestrebte, sogenannte Herdenimmunität schon angesichts von Mutationen des Sars-CoV-2-Virus nicht wirklich erreichbar sei – und es gibt auch Jurist*innen, die es verfassungswidrig finden, Menschen vom gesellschaftlichen Leben gezielt auszugrenzen, die das staatliche Angebot zur – freiwilligen – Impfung nicht angenommen haben.

BIOSKOP nimmt das Pandemie-Management unter die Lupe und blickt auch auf sogenannte Impfdurchbrüche sowie den »Sicherheitsbericht« des Paul-Ehrlich-Instituts. Und BIOSKOP beleuchtet, wie Big-Tech-Monopolisten die Pandemie für ihre geschäftlichen Interessen nutzen.


>>> Ersatzteillager Mensch

Lebendorganspende – ausweiten oder einschränken?

Die Entnahme von Nieren und Leberstücken gesunder Menschen zwecks Verpflanzung auf Patient*innen ist hierzulande nur in bestimmten Ausnahmefällen erlaubt. Transplanteur*innen und Bundesärztekammer fordern, den Kreis potenzieller Lebendorganspender*innen deutlich zu erweitern. Anders argumentiert die Interessengemeinschaft Nierenlebendspende: Die Initiative, in der sich Menschen mit persönlicher Organspende-Erfahrung organisiert haben, fordert eine bessere Aufklärung – und plädiert für klare Grenzen bei der Lebendnierenspende.

BIOSKOP fragt Vertreter*innen von Lebendspende-Betroffenen und Ärzt*innen, welche Reformen sie notwendig finden. Und BIOSKOP hat nachgeschaut, was in Wahlprogrammen zum Thema »Organspende« steht.


>>> Digitalisierte Medizin

Ärzt*innen und Künstliche Intelligenz

Technologien der sogenannten Künstlichen Intelligenz (KI) verknüpfen und analysieren riesige Datenmengen. Zunehmend werden KI-Anwendungen auch im Gesundheitswesen eingesetzt, was auch helfen soll, Diagnostik und medizinische Behandlungen zu verbessern. Der KI-Markt gilt als dynamisch und ist selbst für Fachleute kaum zu überschauen. Obendrein gibt es viele offene Fragen, auch zu potenziellen Risiken – methodische, ethische, rechtliche. Eine »Orientierung«, gerichtet vor allem an Mediziner*innen, aber auch an die interessierte Öffentlichkeit, liegt nun vor – aufgeschrieben von der Zentralen Ethikkommission (ZEKO) bei der Bundesärztekammer.

BIOSKOP fasst das bemerkenswerte ZEKO-Papier zusammen. Und BIOSKOP skizziert, was Wahlkämpfer*innen zum brisanten KI-Thema versprechen.


> Weitere Themen

+ BIOSKOP -Leitartikel: Geschichtslose Legenden
+ Pränataldiagnostik: Selektiver genetischer Bluttest bald auf Kosten der Solidargemeinschaft
+ Riskante Arzneimittel für Schwangere
+ Umgang mit Todeswünschen – Bundesärztekammer veröffentlicht »Hinweise« für Mediziner*innen
+ Umfangreicher Bericht zur Suizidprävention
+ Gipfel zur Geburtshilfe
+ »Lobby-Fußspur« gefordert
+ Literaturtipps
+ Interessante Veranstaltungen
+ Wunschzettel
+ Jetzt BioSkop unterstützen!